Kurz vor Weihnachten fängt mein Kopf mit spinnen an. Ana beginnt im Kopf und bleibt auch genau dort.

In der Weihnachtszeit ist das Schlemmen Tradition: Plätzchen, Lebkuchen und Omas bekannte Knödel werden serviert.

Diese Szenarien schaffen Raum für essgestörte Gedanken und letztlich auch Verhaltensweisen.
Letztes Jahr war es bei mir auch wieder der Fall, dass ich einen Rückfall hatte. Ich bin nach Amsterdam über die Feiertage verreist und konnte es dort gar nicht richtig genießen, weil ich mich nur mit dem Nicht-Essen beschäftigt habe und mein Kopf glühte.

Manchmal möchte ich einfach weinen. Da ich wegen familiären Verhältnissen Weihnachten verabschiedet habe, kommen mir die Gedankenqualen nicht gelegen, es staut sich dann einiges auf- obwohl ich einfach nur eine gemütliche und ruhige Zeit haben möchte. Doch dies ist nicht genug.

Wie verhält man sich denn nun, wenn man zum Beispiel bei Oma am Tisch sitzt und Knödel essen soll?

Wenn ich das wüsste, würde ich es euch ohne zu zögern schreiben. Meine Tipps sind da eher kontraproduktiv. Ich habe meist einfach dafür andere Mahlzeiten weggelassen, aber genau das ist der Fehler. Nichts weglassen! Genau solche Verhaltensmuster führen zum ewigen Teufelskreis.

Und wie werde ich es dieses Jahr handhaben?

Auch wenn ich mir dessen sicher wäre, würde ich es euch niedertippen. Doch es plagt mich eine Unsicherheit und ein stetiges Hin und Her.

Ich werde spontan abwägen und entscheiden.

Was bleibt dann mit der restlichen Zeit?

Statt sich Gedanken darüber zu machen, wie laut Ana jetzt in einem brüllt und schreit, sollte man sich andere Dinge bewusst machen. Was kann ich tun, um mich wohl zu fühlen? Wie wäre es mit einem Bad nehmen, Rückblicke aufschreiben, spazieren gehen und Kontakte pflegen. Ein wenig Ablenkung gemixt mit Verarbeitung der Vergangenheit, um sie anschließend hinter sich zu lassen.

Es ist harte Arbeit essgestörte Gedanken in den Hintergrund zu katapultieren, aber es ist möglich und somit gebe ich einen Funken Hoffnung mit auf den Weg in die besinnliche Weihnachtszeit.

Mehr über ‚Ana‘:

Wann ist es vorbei, Ana?

Zu enge Hose

Die Spirale brechen

Scan 13be.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s