Gedankenversuch

Manchmal lasse ich meine Gedanken schweifen, nein eigentlich sehr oft sogar. Und wenn meine Gedanken irgendwie dahinziehen, kommen nicht selten „was wäre wenn“ Sätze herbei, die von mir hypothetisch überdacht werden.

Besonders in letzter Zeit habe ich als Beispiel den Satz im Kopf: „Was wäre, wenn ich vom Bastard schwanger geworden wäre.“

Okay, ja. Das ist ein sensibles Thema und nur eine Hypothese. Aber Fakt ist, dass es hätte passieren können. Und dann?

In meinem Kopf stelle ich es mir anschließend vor. Schwanger von einem Trauma. Schwanger ohne Absicht. Schwanger mit 18 Jahren. Schwanger und Allein.

Und so unwahrscheinlich es klingen mag, so absurd ist diese Hypothese gar nicht, was in dem Sinne der schlimmere Part als eine Schwangerschaft ist. Kinder wollte ich bis dahin immer haben, doch seitdem ist mir das sehr fern, als hätte es mich abgeschreckt.

Ich frage mich, wie ich mich verhalten hätte, wenn ich durch nicht einvernehmlichen Verkehr schwanger geworden wäre. Was dann? Hätte ich es abgetrieben und mit dem Schmerz gelebt oder hätte ich ein ungewolltes Kind großgezogen?

Egal, für was ich mich entschieden hätte. Ich bin mir sicher, dass ich es irgendwie geschafft hätte. Ich besitze womöglich genügend Ehrgeiz, auch wenn der manchmal auf der Strecke bleibt, so hat er die Fähigkeit mich einzuholen.

Die Gedanken tun mir weh und lassen meine Weitsicht schrumpfen, sodass ich wirklich nur noch diese Situation vor Augen habe mit ihrem Ursprung, Verlauf und Ende.
Augen zu und Ruh’.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s