Über die Liebe

Weißt du noch, als wir Buden bauten, 

Uns versteckten und mit Fantasie

An die Monster unterm Bett glaubten?

Weißt du noch, das Rollen über Gras,

Bis unsere Kleidung grün war, aber

Wir hatten Spaß im hohen Maß.

Weißt du noch, als man anders liebte?

So ganz naiv, wie in einem Film

Und heute geht es in die Tiefe.

Denn weiß du, heute Lieben wir still

Und damals waren wir ein Kind in Watte,

Was nicht an die Zukunft denken will.

Denn weißt du, Liebe ist kein Ring,

Der einmal steckt, für immer bleibt 

Und sich verkriecht wie ein Feigling.

Denn weißt du, das innige Lieben

Hat die komische Angewohnheit, 

Man will sich in jemanden verkriechen. 

Weiß du noch, als wir Buden bauten,

Uns in ihnen verkrochen, lauschten

Und uns mit Liebe anvertrauten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s