Buch

Als ich ein kleines Kind war, malte ich am Essenstisch Wellenlinien in Notizbücher.
Als ich ein kleines Kind war, erzählte ich, dass ich Kurzgeschichtenautorin werden möchte.
Heute bin ich kein kleines Kind mehr, aber ich habe immer noch Träume und einen habe ich mir erfüllt.
Vor zwei Jahren bin ich verreist und schrieb. Ich schrieb mehr als 500 Seiten über psychische Erkrankungen, Freundschaften, Familie, Reisen und das ganz normale alltägliche Leben. Dass daraus ein Buch entstehen wird, war zu Beginn nicht geplant. Umso mehr erfüllt es mich mit Stolz, Hoffnung und Dankbarkeit. 
Ich bin dankbar für alle Beteiligten, Wirbelwind, Mrs. Van. Gogh, Mrs. Light, Sandmann und vor allem Suiveur. 
Ich bin dankbar, für alle Geliebten, Verehrten, Feinde und Begegnungen. 
Ich bin dankbar, so tolle Illustratoren an meiner Seite zu wissen und einen Alltagshelfer, der nicht nur beste Jukebox, sondern auch Krisenmanager und Hoffnungsträger für mich ist. 
Plötzlich ist es soweit und ich kann es noch gar nicht glauben und realisieren – ich habe ein Buch geschrieben und veröffentlicht. 
Ich kann das Glück nicht in schöne Worte packen. Das Unmögliche wurde möglich und nun schwebe ich weiter in meinem Himmelsgedankenuniversum als Autorin. 
Am liebsten würde ich euch jetzt alle umarmen und mit Glitzer, Konfetti und Liebe um mich werfen. Aber jetzt trinke ich erstmal meinen Kaffee. Fühlt euch gedrückt und viel Spaß beim Lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s